B.K.S Iyengar

B.K.S Iyengar wurde im Jahr 1918 geboren. Er hat die Yogarichtung des Iyengar-Yoga entwickelt.
Iyengar untersuchte jede einzelne Asana, Yogahaltung, Yogaübung, auf die korrekte Ausführung hin. Er entwickelte Hilfsmittel, die props genannt werden. Diese Probs helfen den Yoga-Übenden, selbst schwierige Asanas durchzuführen und einfacherer Asanas genauer zu erfassen. Die Hilfsmittel sind etwas Polster, Rückenbänke, Klötze, rutschfeste Matten und Gurte. Somit können auch an Behinderungen leidende Menschen die Asanas ausüben.

Drei Bereiche

Das Iyengar-Yoga hat 3 Schwerpunkte:

a) die Technik: genaue körperliche Ausrichtung evt. mit Hilfsmitteln

b) die Dauer: die Asana muss solange eingehalten werden, bis sich eine kräftigende, dehnende und psycho-mentale Wirkung einstellt

c) die Sequenz: die Asana muss zu den inneren Gegebenheiten, etwa dem körperlichen und nervlichen Zustand des übenden, sowie zu den äußeren Gegebenheiten, etwa der Tageszeit oder dem Wetter, passen.