Yoga bietet auch für Schwangere viele Möglichkeiten. Es gibt viele Yoga-Übungen, die die Schwangerschaft positiv beeinflussen können.

Schwangere Frauen werden besonderen Wert legen auf besonders auf den Beckenboden zur Vermeidung von Dammschnitt und Blasenschwäche nach der Geburt, die Wirbelsäule zur Vermeidung von Rückenproblemen und Haltungsschäden und ihre Beinmuskulatur zur Vermeidung von Beinschwere und Krampfadern.

Praktiziert man Yoga schon lange vor der Schwangerschaft, so kann man die meisten Übungen, Asanas, auch während der Schwangerschaft durchführen. Auf rückwärtsbeugenden Übungen von der Bauchlage aus sollte man jedoch unbedingt verzichten. Ebenfalls sollten bei den Atemübungen kein Luftanhalten erfolgen, damit eine permanent gute Sauerstoffversorgung für ihr Kind gegeben ist.

Hier einige Asanas, die in der Schwangerschaft empfohlen werden können:
1. Entspannung
2. Schulterstand
3. Fisch
4. Drehsitz
5. Schmetterling