Parighasana, Querbalken genannt, ist eine Yogaübung, die auch dem Rücken zuträglich ist.

Ausführung der Yogaübung Querbalken

Man kniet auf dem Boden mit geschlossenen Füßen. Das rechte Bein wird nun nach rechts außen gestreckt. Dabei beiben sein Knie und seine Fußspitze gestreckt. Die Arme seitlich anheben. Der rechte Arm wird jetzt mit der Handfläche nach oben auf das rechte Bein gelegt. Nun den Körper nach rechts beugen. Das rechte Ohr ruht auf dem Arm.  Jetzt wird der linke Arm langsam über den Kopf gehoben und man bringt ihn zur rechten Hand, so dass sich die Handflächen berühren. Die Blickrichtung ist nach vorn, man schaut durch die Öffnung der Arme hindurch. Man verharrt so für 5 bis 30 Sekunden.  Anschließend bewegt man sich in die Ausgangsstellung zurück. Die Übung wird mit dem anderen Bein wiederholt. Insgesamt die Übung dreimal ausführen.

Wirkung der Asana Querbalken

Durch Parighasana werden die Unterleibsorgane besser durchblutet, die Bauchdecke und die Schenkel gestrafft, die Beckengegend wird gestreckt.  Die Übung wirkt einem steifen Rücken entgegen.