Sivananda war ein berühmter Yoga Meister, der den hinduistischen Ehrentitel Swami trug. Er lebte von 1887 bis 1963. Er widmete sich in seinem Leben dem Yoga und dessen Verbreitung.

In Rishikesh stieß er auf seinen Guru Swami Vishwananda Saraswati. Dieser gab Sivananda die Initiation als Samnyasin in den hinduistischen Orden und ebenso einen monastischen Namen.

1936 gründete Sivananda den Sivananda-Ashram in Rishikesh und die Divine Life Society. 1948 schuf er die „Yoga Vedanta Forest Academy“. Er schrieb über 200 Büchern über die Lehren des Yoga und des Vedanta. Sivananda lehrte das „Yoga der Synthese“, das Hatha Yoga und Raja Yoga, Jnana Yoga, Karma Yoga und Bhakti Yoga zusammeneint. Seinen Schülern waren bzw. sind Swami Krishnananda, Swami Chidananda, Swami Omkarananda und Swami Vishnu-devananda, der ein Pionier des Yogas im Westen ist.